Kochen für Kleinkinder

Ich habe mich in diesem Blogartikel bewusst auf Kleinkinder bezogen, da Babys unter einem Jahr noch nicht alle Lebensmittel vertragen, wie z.B. Quinoa. Wenn ihr mit Beikost anfangen möchtet, seid ihr bei eurer Hebamme am besten beraten, aber die ein oder andere Leckerei ist auch für Babys dabei.



Die Vorratskammer


Als ich mit Beikost angefangen habe, wollte ich selbst kochen und auf Gläschen verzichten, solange es mich nicht stresst. Was soll ich sagen, es hat mich schnell gestresst. Da ich aber nicht gleich aufgeben wollte, habe ich versucht mir die Dinge zu vereinfachen.


Werbung durch Verlinkung

Um sich von dem "was füttere ich heute" Stress frei zu machen, finde ich es hilfreich immer etwas parat zu haben wenn es mal schnell gehen muss. Also habe ich generell mehr gekocht und portioniert eingefroren. Dazu fand ich die Gefrierformen für Babynahrung wirklich praktisch.


Aber auch Gebackenes lässt sich super einfrieren. Ich probiere oft neue Baby-Led Weaning Rezepte und wenn wir sie lecker finden, teile ich das Rezept mit euch auf Instagram - meistens freitags, dann könnt ihr am Wochenende mit den Kleinen gemeinsam backen. Schaut also öfter mal vorbei.


Ich habe euch unten eine Einkaufsliste zusammengestellt mit Dingen, die wir immer im Haus haben. Hier aber nochmal unsere Lieblinge zusammengefasst:


Buchweizen habe ich in den letzten Wochen erst so richtig lieben gelernt. Als Mehl hatte ich es zum Backen für meinen Sohn schon öfter verwendet aber auch in ungemahlener Form ein Must-have. Ich verwende ihn zum Beispiel gerne für "Risotto" da er eine ähnliche Konsistenz beim Kochen bekommt. Buchweizen ist kein Getreide und somit glutenfrei, dennoch liefert er alle acht essentielle Aminosäuren und ist leicht verdaulich. Zudem kann man ihn Keimen lassen, was noch weitere lebendige Enzyme, Vitalstoffe und hochwertige Mineralien freisetzt - ein Superfood also!


Hafer gibt es bei uns ständig! Mein Mann ist jeden Morgen Porridge und mein Sohn findet es auch lecker. Porridge lässt sich vielseitig kombinieren mit verschiedenen Früchten, gemahlenen Nüssen und Kernen, oder Joghurt und Quark. Ich benutze Hafer auch oft zum Kochen und Backen, z.B. als Bindemittel für Gemüsebratlinge.


Quark ist bei uns immer im Kühlschrank, da es ein schneller Snack mit Früchten ist aber auch zum Mittag mit Kartoffeln & Kräutern der ganzen Familie schmeckt.



Lieblingskombinationen


Kakao & Rote Beete schmecken fantastisch zusammen, ob als Pfannkuchen oder im Milchreis...immer eine wunderbare Gelegenheit etwas Gemüse einzuschmuggeln. Ich verwende nur Backkakao, da dieser einen hohen Anteil an Antioxidantien aber keinen Zucker enthält.


Banane oder Birne mit Avocado habe ich oft in der Beikostphase verwendet und es schmeckt einfach lecker. Die Kombination ist auch ein toller Snack für Babys, die lieber selbst mit den Händen essen.


Mango, Kokosmilch & Chiasamen - Chiapudding ist einfach und schnell gemacht und wirklich gesund und lecker. Chiasamen einfach in Milch oder Pflanzenmilch einweichen und ein paar Früchte dazugeben.


Brokkoli & Mandelmus liebt mein Sohn. Zugegeben...vielleicht ist das Mandelmus ausschlaggebend. Dieses könnt ihr im Bioladen aber auch im Drogeriemarkt kaufen. Es schmeckt viel besser als Erdnussbutter und besteht zu 100% aus Mandeln ohne zusätzliche Fette, Zucker oder Salz. Mandelmus hat einen großen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und hochwertigem pflanzlichen Eiweiß. Darüber hinaus hat es einen hohen Gehalt an Mineralstoffen, wie Eisen, Magnesium und Kalzium, und ist reich an Vitamin E.


Die Einkaufsliste


Kohlenhydrate: Buchweizen, Hafer, Hirse, Couscous, Quinoa, Kartoffeln, Reis, Vollkornnudeln, Vollkornbrot


Proteine: Chiasamen, Mandelmus, Quark, Joghurt, Kokosmehl, Kichererbsen, Linsen, Eier


Gefrorenes: Erbsen, Spinat, Beeren, Fischstäbchen


Süßes: Bananen, Äpfel, Datteln, Backkakao


Fette: Kokosmilch, Rapsöl, Mandelmus, Kokosöl




Obst & Gemüse: Ich versuche immer möglichst saisonal & regional einzukaufen, aber das ist natürlich bei Bananen und Avocados schwierig. Saisonales Obst & Gemüse ist meistens billiger, frischer & leichter zu bekommen. Damit unterstützt ihr eure Gesundheit, die regionalen Bauern, den Planeten und euren Geldbeutel.

Einen aktuellen Saisonkalender findet ihr immer auf geo.de.


Besucht mich freitags bei Instagram für neue Rezeptideen. Follow me.


Viel Spaß beim Kochen. Namasté.



55 Ansichten