Homemade Birthday - der Erste

Der erste Geburtstag meines Sohnes war für mich aufregender als für ihn, trotzdem ist es ein toller Zeitpunkt sich mit Geburtstagsritualen zu beschäftigen. Liebevolle Rituale machen den familiären Zusammenhalt erlebbar und vermitteln Sicherheit und Geborgenheit. Es gibt im Netz tausend tolle Ideen und wir werden sicherlich über die Jahre unsere Rituale verändern und erweitern.


Werbung


Geburtstagstisch

Den Geburtstagstisch kenne ich schon aus meiner Kindheit - ein schön dekorierter Tisch mit Kerze, Blumen und Geschenken. Eine tolle Ergänzung ist der Geburtstagsring mit dekorativen Steckern und Geburtstagskerze. Wir haben den Grimm's Geburtstagsring und nutzen ihn das ganze Jahr für die Jahreszeitendekoration oder im Advent.


Spieltücher haben sich bei uns als multifunktionales 'Must have' bewiesen. Als Tischdecke lassen sie den Geburtstagstisch schön bunt aussehen und als Verpackung können die Geschenke nachhaltig und interessant eingepackt werden. Da kommen auch die Omas mit ihrem gebügelten 'Second hand' Geschenkpapier ins Staunen.


Es gibt viele tolle Rezepte für Kuchen, der auch ohne Zucker auskommt und mit Banane gesüßt werden kann. Für die Dekoration habe ich einfach Tierfiguren aus der Spielkiste Partyhüte aus Papier verpasst und eine kleine Girlande aus Strohhalmen, Schnur und Papier gebastelt.


Geburtstagskrone

Geburtstage sind etwas Besonderes und daher wird das Geburtstagskind bei uns jedes Jahr zum König gekrönt. Es ist toll allen zu zeigen, dass man ein Jahr älter geworden ist - zumindest für die Kleinen. Die Nähanleitung findet ihr hier.



Geschenke

Zum Thema Geschenkideen für das erste Lebensjahr werde ich einen separaten Artikel schreiben. Ich finde es allerdings eine schöne Tradition auch etwas selbst-gemachtes zu verschenken. Gerade für den ersten Geburtstag ist das eine schöne Erinnerung. Also habe ich ein Kuscheltier genäht, das meinen Sohn durch die Kindheit begleiten kann. Dazu gibt es natürlich auch tausende Schnittmuster online. Ich habe mich für einen Wal entschieden, der meinen Nähfertigkeiten entspricht. Das Schnittmuster und Anleitung findet ihr hier.


Was wird gespielt?

Diese Frage stresst vielleicht viele Eltern, da die Kinder ja auch unterhalten werden möchten. Hier ein paar Ideen, die meinem Sohn Spaß machen:


  • Babyschaukel: Mit einer stabilen Decke und zwei Personen hat man schnell einen Baby Vergnügungspark gebaut. Einfach und lustig!

  • Höhle bauen: Wenn man die Decke schon zur Hand hat, kann man kreativ werden und eine Höhle bauen. Die meisten Babys mögen es sich zu verstecken und "Kuckuck" zu spielen.

  • Spielsand & Wackelpudding: Sensorische Erfahrungen sind besonders wertvoll und irgendwie gehört Matschen zur Kindheit. Zum Thema Spielsand aus Mehl und Öl findet ihr hier einen separaten Artikel auf meinem Blog. Für den Wackelpudding habe ich einfach Fruchtsaft mit Gelatine über Nacht fest werden lassen. Ihr könnt einige Badetiere in der Flüssigkeit platzieren, so dass sie ausgegraben werden können.

  • Knetmasse lässt sich aus ein paar Zutaten schnell selbst machen und kann bedenkenlos auch mal angeleckt werden. Die Anleitung findet ihr hier in meinem Instagram Feed.

  • Luftballons: Ich weiß, die Idee ist simple! Mein Sohn kann sich ewig mit Helium Ballons beschäftigen weil sie so schön in der Luft tanzen wenn man daran zieht.

  • Krabbellandschaft: Mit ein paar Kartons, Decken und Kissen lässt sich im Handumdrehen ein kleiner Vergnügungspark bauen und schult dazu noch die motorischen Fähigkeiten.


Wie viele Aktivitäten ihr anbieten möchtet, hängt natürlich von eurem Baby und dem Umfeld ab. Ich versuche meinen Sohn nicht mit zu vielen Reizen zu überfluten. So lernt er sich auf eine Sache zu konzentrieren und die Welt in seinem Tempo zu entdecken.


Aber das wichtigste für den großen Tag ist...macht euch nicht so viel Stress! Fangt frühzeitig mit der Planung an und genießt den Tag auch wenn mal etwas schief geht. Euer Baby braucht eigentlich nur euch!


Happy Birthday! Namasté.

66 Ansichten