DIY Spielsand

Kleinkinder und Babys lieben es ihre Umwelt mit all ihren Sinnen zu erkunden. Der Tastsinn, auch Haptik genannt, entwickelt sich bereits im Mutterleib und sorgt oft für eine Überraschung wenn der Nachwuchs in Mamas Bauch schon am Finger lutscht. Nach der Geburt beginnen die Kleinen sehr schnell die Welt mit Händchen und Mund zu entdecken - da ist jeder neue Gegenstand und Erfahrung willkommen.


Spielsand ist eine tolle Möglichkeit dein Baby etwas 'matschen' zu lassen. Allerdings wandert gerade bei den ganz Kleinen natürlich noch viel in den Mund. Wäre da ein 'essbarer' Spielsand nicht perfekt? ... Genau das habe ich mir auch gedacht und nach kurzer Internetrecherche meinen Küchenschrank durchkramt, denn du brauchst eigentlich nur Mehl und Öl.


Und so gehts:

Ich benutze ein flaches Gefäß als kleinen Sandkasten - hier eignen sich die Spielzeugboxen vom Möbelschweden wirklich gut. Nun kannst du einer Packung Mehl etwas Öl hinzufügen bis der Spielsand sich gut formen lässt.


Der Sand ist natürlich nicht als Mahlzeit geeignet aber sollte dein Baby etwas in den Mund nehmen, ist es halb so wild. Was die 'Sauerei' betrifft, musst du ein bisschen schmerzfrei sein aber bei den strahlenden Kinderaugen ist das bisschen Staubsaugen hinterher schnell vergessen.



Viel Spaß beim Matschen! Namasté.

82 Ansichten