7 Rituale für mehr Dankbarkeit im Familienalltag

Dankbarkeit ändert unsere Sichtweise, beeinflusst unsere Gedanken positiv und somit auch unsere Gefühlswelt. Gerade in schwierigen Zeiten hilft mir die Dankbarkeit mich nicht zu sehr von äußeren Umständen steuern zu lassen. Gemeinsame Dankbarkeitsrituale mit der Familie sind nochmal kraftvoller, da sie den Zusammenhalt stärken und den kleinen Familienmitgliedern schon früh Gewohnheiten mitgeben, die ihnen einfach gut tun. In diesem Artikel teile ich einige Rituale, die wir zu Hause zelebrieren und auch einige Ideen, auf die ich im Zuge meiner Recherche gestoßen bin und gerne umsetzen möchte.



1 ~ Dinner Time Gratitude

Beim Abendessen kommen die meisten Familien zusammen und lassen den Tag Revue passieren. Eine tolle Möglichkeit die kleinen und großen Wunder zu teilen für die ihr heute dankbar seid.


2 ~ Dankbarkeits-Alphabet

Eine wertvolle Aktivität für die ganze Familie. Schreibt einfach das Alphabet auf einen großen Zettel und überlegt euch für jeden Buchstaben eine Sache für die ihr dankbar seid. So viele Dinge aufzuzählen, macht euch bewusst wie reich und gesegnet euer Leben eigentlich ist.


3 ~ Umarmung der Dankbarkeit

Ein kleines Ritual was die Kraft hat verletzte Gefühle zu heilen und ein angeschlagenes Knie im Nu seelisch zu verarzten. Wer auch immer gerade etwas Liebe braucht, bekommt eine herzliche Umarmung von jedem Familienmitglied und bekommt gesagt was die Person besonders an ihm oder ihr schätzt.


4 ~ Dankbarkeitstagebuch

Ein Tagebuch hilft die Wahrnehmung jeden Tag wieder auf die positiven Dinge zu richten, die euch glücklich machen. Meine liebe Freundin & Life Coach, Franziska Scholz, hat ein Tagebuch entwickelt, dass euch helfen wird euren Fokus zu ändern um mehr Fülle zu erfahren. Hier könnt ihr direkt bestellen (Werbung - Affiliate Link).


5 ~ Eingemachte Dankbarkeit

Jeden Sonntag überlegen wir uns was an der Woche besonders schön war und jeder schreibt seine Gedanken auf einen kleinen Zettel. Die gesammelten Werke kommen in ein Einmachglas und werden am Silvesterabend gemeinsam bestaunt. Ein wirklich tolles Ritual um das Jahr gemeinsam abzuschließen und die schönen Momente noch einmal zu erleben.


6 ~ Den Kindern einmal Danke sagen

Am dankbarsten sind wir Eltern wahrscheinlich für unsere Kinder aber sagen wir ihnen das auch jeden Tag? Warum nicht ein Ritual daraus machen und vor dem Schlafen gehen noch einmal Danke sagen?!


7 ~ Thank yourself

Wir Eltern leisten jeden Tag einen Mammutjob. Oft sehen wir es als selbstverständlich mit dem Kleinkind auf dem Arm morgens Porridge zu kochen, gleichzeitig die Einkaufsliste zu schreiben und die Wäsche zu sortieren. Mal ganz ehrlich - wieso erwarten wir von anderen Anerkennung für das was wir jeden Tag leisten, wenn wir es nicht einmal schaffen, stolz auf uns selbst zu sein? Zeit einmal Danke an uns selbst zu sagen! Macht doch ein Ritual mit einer Freundin daraus und schickt euch jeden Abend eine kurze Nachricht, was ihr heute geleistet habt und euch stolz macht.


Ich bin dankbar für jeden einzelnen Leser, den dieser Artikel ein klein bisschen glücklicher und erfüllter macht. Namastè!


Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:

7 Prinzipien, die das Mindset unserer Kinder stärken

94 Ansichten